Über Mich

Mein Name ist Isabell. Beruflich bin ich in der IT-Branche tätig. Ich arbeite mit verschiedensten Unternehmen zusammen und bin viel unterwegs. Privat lebe ich aktuell im schönen Heidelberg und bin bemüht das Leben in vollen Zügen zu genießen. Meine kreative und reflektierende Seite bringt mich immer dazu mich mit neuen Themen auseinanderzusetzen. Ich denke viel, hinterfrage gern und liebe Inspiration.

Warum habe ich diesen Blog?

Eigentlich um meine eigenen Gedanken loszuwerden und zu sortieren. Um mich und mein Leben regelmäßig zu reflektieren und dadurch mit mehr Lebensfreude durch den Alltag zu gehen. Schreiben und Zeichnen soll einem dabei helfen Bedeutung und Ordnung in das eigene Gedankenchaos zu bringen. Und vielleicht helfe ich damit auch jemandem da draußen.

Mehr Bilder als Text?

Visuelles Denken und Protokollieren gibt mir genauso die Chance Erlebtes zu reflektieren wie es das Schreiben tut. Der Vorteil hier ist jedoch, dass ich auch meine kreative Seite ausleben kann und damit eine schöne Balance zu meinem Beruf schaffe. Das Aufkommen von Visual Thinking, Graphic Recording und Sketchnotes kam mir da sehr entgegen. Auch übe ich mich im Handlettering – alles auch wiederum ein guter Ausgleich zum sonst so „computer-bestimmten“ Alltag.

Mindful?

„Mindful“ steht für mich für „reflektierend wahrnehmen“, „neutral betrachten“ und „bewusst handeln“. Wichtige Begriffe in diesem Zusammenhang sind z.B. Geduld, Neugier, Gelassenheit und Akzeptanz. Ich glaube, dass ein bisschen Achtsamkeit jedem für sich selbst und seine ganz persönlichen Ziele sehr viel bringt. Ich bin kein Extremist oder nehme das Leben dadurch nicht weniger ernst. In diesem Blog versuche ich etwas Inspiration zu teilen, wie man „achtsam“ im Alltag sein kann. Insbesondere versuche ich auch die Brücke zu schlagen, wie uns diese Ideen im Job weiterbringen können.

Achtsam ist man nicht von Heute auf Morgen. Achtsamkeit ist ein Prozess. Dieser Prozess ist zugegebenermaßen von Höhen und Tiefen, von Schnelligkeit und Langsamkeit, von Freude und Auseinandersetzung geprägt. Dieser Blog bedeutet nicht, dass ich schon am Ziel meiner eigenen Reise angekommen bin – vielmehr wird mich dieser Blog selbst auf meinem Trip begleiten.

Business?

Es gibt viele Ideen in Zeitungen und Internet, wie man im Leben glücklicher wird durch Achtsamkeit. Das Arbeitsleben kommt dabei meines Erachtens etwas kurz. Mindfulness sollte doch auch auf diesen doch sehr großen Teil des Lebens anwendbar sein?! Dennoch wird sich sicherlich auch der ein oder andere Gedanke aus dem Privatleben auf diesen Blog wiederfinden – idealerweise lässt sich das nicht trennen.

Isabell